Samstag, 28. Mai 2016

Red Hot - The colour of Ruby von Anna Faye


Klappentext:



Ruby ist Tänzerin im Sinful Pleasures. Nicht gerade ihr Traumjob, aber ein guter Weg, um in London über die Runden zu kommen. Zumindest solange niemand in ihrem Umfeld davon erfährt. Doch dann wird sie eines Nachts von Tyler Barnes erkannt, einem Mann, mit dem sie vor einigen Jahren im Streit auseinanderging. Jemand, der auch ihre Familie kennt.
Er bietet ihr an, ihr Geheimnis für sich zu behalten, doch er will, dass sie exklusiv für ihn in seinem Apartment tanzt.
Nur ist das längst nicht alles. Tyler will mehr. Viel mehr …
Ruby muss sich eingestehen, dass er einen verführerischen Reiz auf sie ausübt. Aber was davon ist echt, wenn er sie bezahlt?
Und was soll sie von so einem Mann bloß halten?

"Red Hot - The colour of Ruby" ist ein leidenschaftlicher Liebesroman für humorvolle und sinnliche Lesestunden. Ruby ist Tänzerin im Sinful Pleasures. Nicht gerade ihr Traumjob, aber ein guter Weg, um in London über die Runden zu kommen. Zumindest solange niemand in ihrem Umfeld davon erfährt. Doch dann wird sie eines Nachts von Tyler Barnes erkannt, einem Mann, mit dem sie vor einigen Jahren im Streit auseinanderging. Jemand, der auch ihre Familie kennt. Er bietet ihr an, ihr Geheimnis für sich zu behalten, doch er will, dass sie exklusiv für ihn in seinem Apartment tanzt.
Nur ist das längst nicht alles. Tyler will mehr. Viel mehr …
Ruby muss sich eingestehen, dass er einen verführerischen Reiz auf sie ausübt. Aber was davon ist echt, wenn er sie bezahlt?
Und was soll sie von so einem Mann bloß halten?

"Red Hot - The colour of Ruby" ist ein leidenschaftlicher Liebesroman für humorvolle und sinnliche Lesestunden.

Meine Meinung:

Hier hat man ein sexy Liebesroman mit ein guten Schuss Humor. Allerdings denke ich wird er nicht für jeden was sein. Da Ruby und Tyler ein ziemlich umstrittenes Arrangement treffen und wer schon bei Shades of Grey Probleme mit dem Vertrag hatte kommt hier gar nicht mit den Beiden klar, bzw. mit Ruby. 
Nun aber dazu was wichtig  ist ;) Anna Faye (Anna Winter) hat den Roman in ihrer typisch flüssigen Schreibweise geschrieben und so liest man ihn recht schnell durch. Naja ich habe ihn verschlungen, auch wenn ich Ruby zeitweise schütteln wollte und es nicht verstehen konnte. Nein ich wollte es nicht verstehen, das passt besser, wie sie mit ihrer Situation umgeht.Doch die Autorin hat es super geschafft das man es aus Ruby´s Denkweise sehen konnte. 
Der Kauzige Ron lockert das ganze witzig auf auch wenn ich mir nicht so sicher bin ob ich ihn wirklich als Nachbarn haben möchte ;) aber als  Leserin finde ich ihn klasse und er ist eins der Highlights in diesen Buch. 

Fazit:

Wer ein paar entspannte Stunden mit ein echt süßen Paar verbringen möchte ist bei Red Hot absolut richtig. 
Ein Roman mit Sexappeal und guten Schuss Humor der absolut lesenswert ist. 

Freitag, 27. Mai 2016

Black Dagger - Legacy- Kuss der Dämmerung von J.R. Ward

https://www.amazon.de/Kuss-D-mmerung-Black-Dagger-Legacy-ebook/dp/B0196J41QY/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1464338074&sr=8-4

Klappentext:

Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis ..

Meine Meinung:

Erst einmal zum Cover, das finde ich wunderschön und viel ansprechender als das original Cover. Das hat der Heyne Verlag wunderschön ausgesucht. 
Eigentlich hatte ich nun gedacht das es eine separate Serie mit einen Crossover der Black Dagger Bruderschaft wird. Also es war mir klar das die Brüder und auch einige ihrer Frauen auftauchen müssen, immerhin sind sie die Lehrer und Mediziner der quasi Akademie, Trainingszentrum , statt dessen bekommen wir auch gratis eine Butch (ein Bruder der Black Dagger)  und Marissa (Butch Shellan/Ehefrau) Story dazu <3 .  Das ist der crime Teil in diesem Roman und sehr gut geschrieben , eben ein "J.R.Ward". 
Die Geschichte um Paradise und Craeg ist heiß und Zucker zugleich! Die Beiden kommen in ein Trainingsprogramm wo sie sich erst einmal gegen eine Menge anderer Bewerber durchsetzen müssen. Im Unterricht müssen sie dann nicht nur mit dem harten Training kämpfen sondern auch noch gegen ihre gegenseitige Anziehungskraft. Aus diesen Situationen heraus kommen immer wieder auch lustige Szenen zustanden das ich mir ein lautes auflachen oder glucksen nicht verkneifen konnte. Das hatte ich glaube ich so in einen Black Dagger noch nicht.
Es machte einfach riesen Spaß das Buch zu lesen und wie immer wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Meine Black Dagger - Sucht konnte ich mit dieser neuen Reihe perfekt stillen und ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil. 
Was mich an bei dieser Reihe noch freut ist das Heyne das Buch nicht auch in zwei Teile geteilt hat, wie sie es mit den Black Dagger Büchern machen.

Fazit:

Ein absolutes MUSS für alle Black Dagger Fans! Aber auch Neueinsteiger können diese Serie lesen, die Brüder die erwähnt werden bekommen eine kleine Info dazu das man keine Rätsel im Kopf hat. Allerdings muss ich warnen wer dieses Buch liest will dann die ganzen anderen 28 Teile (wie gesagt im original eigentlich nur 14 Teile und ich glaube die ersten 5 bzw. 10 hat Heyne nun auch als ein Taschenbuch raus gebracht) lesen!! 
Dieses Buch ist ein humorvoller, spannender und sexy Roman geworden. Hier hat der/die Leser/in alles was das Leserherz begehrt und ich hoffe so geht es dann auch mit der Reihe weiter.  




Samstag, 21. Mai 2016

FederLeicht Wie der Klang der Stille FederLeichtSaga 3 von Marah Woolf



Klappentext:

„Ich hatte mir verboten an ihn zu denken. Mal sehen, wie lange ich dieses Mal durchhielt. Eine Sekunde, zwei, drei … Ich könnte wetten, dass Cassian mir keine Träne nachweinte.“ Eliza ist fest entschlossen, ein ganz normales Leben zu führen und die Elfen zu vergessen. Aber dann kehrt ihr Vater unverhofft und mitten in der Nacht von einer Ausgrabung zurück. Eine geheimnisvolle Schatulle führt sie beide auf die Isle of Skye in das verborgene Dorf der dunklen Magier. Ehe sie sich versieht, wird sie in ein neues, gefährliches Abenteuer verwickelt. Plötzlich ist es Eliza, die des Beistandes der Elfen bedarf. Wird Cassian rechtzeitig zur Stelle sein und ihr helfen? Dritter Teil der erfolgreichen ElfenSaga um Eliza und Cassian. Tauche ein in neue faszinierende Abenteuer.

Meine Meinung:

Das wird jetzt schwer......
Auf der einen Seite liebe ich das Buch, denn ich habe sie alle vermisst und endlich geht es weiter. Dann aber fehlte mir da doch eine gewisse Spannung zumindest in den ersten zwei Drittel des Buches.
Klar hätte ich mir auch gewünscht das zwischen Eliza und Cassian mehr Interaktionen gewesen wären, aber hey das Leben ist kein Ponyhof und wenn die Portas Marah Woolf das so einflüstern ist man machtlos. Ich hätte mir aber gewünscht das dann im Dreiergespann, Eliza, Sky und Fraser  mehr Aktion gewesen wäre mit dem dazu kommen von Viktor war da ja einiges an Potenzial gewesen. Von der Schatulle dann auch noch mal abgesehen. Auch hätte Eliza´s Vater eine noch größere Spannung mitbringen können. So aber war es für mich das sich die Geschichte ein wenig zog und im letzten Drittel dann richtig Fahrt aufgenommen hat. Ab da war  ich wieder ganz dabei und voll zufrieden. 
Es hat Spaß gemacht Eliza dabei zuzusehen wie sie sich langsam abnabelt und auch eigene Entscheidungen trifft, auch wenn man die die sie bei Cassian trifft oft schüttel möchte , naja und er stellt sich ja teilweise auch noch doof an ;) aber dennoch sind Beide sehr Liebenswert. Von Fraser hätte ich in diesem Teil ein wenig mehr gelesen, naja vielleicht ja wieder im nächsten Teil. Was aus Sky und Viktor wird ist auch sehr interessant und ich freue mich schon das zu lesen. 
Ja selbst was mit Rubin wird möchte ich lieber heute als Morgen wissen. 
Ihr seht da ist noch einiges offen ......
Das Cover ist wieder ein Traum und nur auf Grund dessen schon ein Blick in das Buch wert. 
Fazit:

Auch wenn ich nicht gleich Feuer und Flamme für diesen Teil war habe ich das Buch gerne gelesen und im ganzen dann auch meine Freude an dem Buch gehabt. 
Das wiederlesen mit alten Bekannten aus der Mond Licht Saga ist wunderschön gewesen (ich hoffe auf mehr) 
Das Ende ist leicht offen und es bleibt ein kleiner Hangover aber ich finde ihn nun nicht so schlimm und auf das nächste Band hätte ich auch ohne ihn gejappert. 
Wer die Reihe schon am lesen ist kann auf diesen Teil eh nicht verzichten und wer die Reihe noch nicht kennt sollte jetzt damit anfangen und vielleicht seht ihr diesen Teil ja ganz anders als ich :) denn die Feder Leicht Saga ist wunderschön und man lässt sich da doch was entgehen. 

Freitag, 13. Mai 2016

Wildrosensommer von Gabriella Engelmann



Klappentext:

Im Licht der glitzernden Nachmittagssonne sieht es beinahe aus wie ein Schlösschen. Ein verwunschenes Schlösschen mitten auf der Elbe. Tatsächlich aber ist es ein Hausboot, das der allein erziehenden Mutter Aurelia in einem Bildband ins Auge fällt. Nun lässt die Sehnsucht nach einem idyllischen Zuhause wie diesem sie nicht mehr los. Denn seit dem plötzlichen Verschwinden ihres Mannes Nic fühlt Aurelia sich einsam und entwurzelt. Als sich wenig später die Gelegenheit ergibt, dieses Hausboot zu kaufen, sieht sie darin einen Wink des Schicksals – und zieht schon wenige Wochen später mit ihren widerstrebenden Töchtern, Katze Momo ,und vielen Träumen im Gepäck von München vor die Tore Hamburgs. Für die gelernte Floristin sind die Vier- und Marschlande mit ihren Rosenhöfen, alten Bauernkaten, Deichen und zahllosen Gärten ein Paradies. Doch auch Rosen im Paradies haben ihre Dornen …

Meine Meinung:

Es gibt Bücher da bin ich froh das ich sie als Print - Ausgabe kaufen kann. In diesen Fall war es ausschlaggebend das die eBook - Ausgabe genauso viel kostet wie die Print - Ausgabe. Doch es ist wieder ein Buch das man auch gerne anfasst und ansieht.
Als das Buch heute morgen mit der Post zu mir kam und ich es auspacken und endlich halten durfte hatte ich ein reines Glücksgefühl in mir. Das Cover ist wieder wunderschön und das Buch fasst sich fantastisch durch seine Prägung an. Bücherverrückten muss ich ja nicht erst sagen das der Duft von neuen Büchern sowie so einmalig ist. Dann habe ich es auf geschlagen und auch innen ist es sehr schön gestaltet, eigentlich ist ein eBook bei diesen Buch eine richtige Sünde, vielleicht macht der Verlag darum die eBooks so teuer. ;)
Endlich habe ich es gelesen und was soll ich sagen ........ Wow , ich habe einen Buch - Blues <3 !! Und den habe ich nicht bei vielen Büchern!
Die Geschichte um Aurelia, ihre Töchter Louisa und Molly und der Katze Momo ist einfach herzzerreißend schön. Durch Aurelias Freunde/innen wird der Roman heiter aufgefrischt und man versteht warum sie sich durch ihren tiefen Verlust nicht ganz verliert. Die Emotionen kommen absolut realistisch und spürbar rüber ich war total gefangen darin. Die allmähliche Veränderung von Aurelia und ihren Töchtern mit zu erleben, war wie mit einer guten Freundin mitreißend zum Teil traurig aber auch schön und teilweise witzig, man muss sie einfach in Herz schließen und auch belassen.
Wiedereinmal kann man auch in diesen Buch ganz klar die Liebe zu den jeweiligen Fleckchen Erde, wo der Roman gerade spielt, ganz deutlich spüren was einfach noch mal ein Sahnehäubchen ist und ihn zu was ganz besonderen macht.

Fazit:

Dies ist ein Roman den man nicht einfach zurück ins Regal stellt und zum nächsten Buch greift, nein er bleibt noch eine Weile in den Gedanken und man spielt alles noch mal durch und ist traurig und freudig zu gleich. Man freut sich für Aurelia und ihre Familie und ist traurig das man sie nun verlassen muss.
Trotz diesem schweren Thema ist das Buch wunderbar zu lesen und entführt einen in die Vie- und Marschlande und lässt einen da eine schöne Zeit verleben.
Der Einblick in die Aromatherapie und Auren hat mich so Neugierig gemacht da sich mich da doch tatsächlich ein wenig schlauer drüber machen möchte.

Dienstag, 10. Mai 2016

City of Fallen Angels - Die Chroniken der Unterwelt 4 von Cassandra Clare


Klappentext:


Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?


In dem nervenzerreißenden vierten Band der Chroniken der Unterwelt nimmt uns Cassandra Clare wieder mit in die Welt der Schattenjäger, die im Herzen von New York mit Liebe, Verrat und Rache kämpfen.


Meine Meinung:

Auch der 4. Teil ist wieder super spannend und mitreißend geschrieben, allerdings ging mir Jace gleich von Anfang an auf die Nerven. Diese ewigen Selbstzweifel und dieser Selbsthass nervte mich wirklich, in diesen Ausmaß und vor allem das er auch Clary wieder nicht gleich miteinbezogen hat ist für mich nicht nötig gewesen und eigentlich auch zu einfach. Für mich hätte sich die Geschichte mehr um Simon drehen dürfen und weniger mit Jace und seine Zweifeln. Auch wenn Jace in diesen Band eine wichtiger Teil war hätte es gereicht wenn er weniger Aufmerksamkeit bekommen hätte, oder aber Cassandra Clare hätte es anders mit Jace lösen sollen. 
Ansonsten war die Story wieder tadellos und man hatte keine Mühe den Roman mit deinen über 500 Seiten zu lesen.
Allerdings werde ich jetzt bei den nächsten zwei Teilen eine größere Pause einlegen, einfach in der Hoffnung das mir Jace nicht mehr so auf die Nerven geht, denn ich befürchte er wird  in dieser Rolle bleiben. 
Zum Buchcover kann ich wieder sagen das es sehr gelungen ist und es sich in meinen Regal sehr gut macht, es lohnt sich wirklich schon alleine dafür die Hardcover-Version zukaufen. 

Fazit:

Trotz des nervenden Jace , den ich am liebsten andauernd geschüttelt hätte, ist es wieder ein gelungener Teil geworden. Es war so spannend das ich den Roman in drei Abenden durch hatte, mit mehr Zeit denke ich wäre es noch schneller gegangen, weil man ihn nicht aus den Händen legen wollte. 
Allerdings für alle die auch ein Problem mit Jace und seine Selbst-zweifel  -hass haben empfehle ich ab den dritten Teil eine etwas größere Lesepause zu den nächsten Teilen einzulegen. Ich werde das jetzt auf jeden Fall machen auch wenn ich gerne wissen möchte wie es weiter geht, aber ich habe doch mehr Lesegenuss wenn man nicht ständig den einen Protagonisten verändern möchte und von ihm genervt ist.    

Samstag, 7. Mai 2016

Inselsommer von Gabriella Engelmann


Klappentext:

»Kommen Sie uns jederzeit in Keitum besuchen, und bleiben Sie, solange Sie wollen.« Immer wieder liest die 45-Jährige Hamburger Galeristin Paula die Einladung auf der hübschen Karte mit dem reetgedeckten Haus, der friesisch blau gestrichenen Tür, romantisch umrankt von Sylter Rosen. Seit Wochen geht ihr der wesentlich jüngere Vincent, der sie so offen umschwärmt, nicht aus dem Kopf. Dabei ist sie doch glücklich in ihrer Ehe mit Patrick – oder ist es nur die Gewohnheit, die da spricht? Soll sie einen Neuanfang wagen oder festhalten, was sie hat? Ein Inselurlaub als Gast der Buchhändlerin Bea und deren Nichte Larissa soll helfen, Klarheit in Paulas Gedanken und Gefühle zu bringen ...

Meine Meinung:

Was für ein wunderschöner Roman! 
Ich bin sowas von verliebt in Sylt und ihre Bewohner und das obwohl ich leider noch nie auf Sylt war. 
In Inselsommer habe ich die Möglichkeit bekommen die Insel und auch die liebenswerten und teils schrulligen Einwohner kennen zulernen. Wer die Romane von Gabriella Engelmann kennt und weiß wie sie arbeiten weiß auch das sie versucht, und meiner Meinung nach auch schafft, den echten Inselcharm wieder zugeben. Ich bin schon vom ersten Teil Inselzauber dem Charm erlegen gewesen doch mit diesen Buch bin ich nun unsterblich verliebt in diese Insel und ihre Menschen. 
Frau Engelmann beschreibt so bildlich das man vor dem inneren Auge beim lesen eine Explosionen von Bildern ablaufen sieht. Einfach fantastisch! 
Es ist auch wunderbar das nicht nur das Schöne der Insel hervor gehoben wird sondern auch die Probleme angesprochen und aufgezeigt werden die so der Tourismus mit sich bringt. Das ganze ist perfekt in der Story eingepackt und sensibel drauf hingewiesen das jeder helfen kann. 
Auch das Thema Mitlife-Crisis , die Suche nach dem Sinn seines Lebens bei uns Frauen wird mit Paula wunderschön beschrieben und ich bin überzeugt das alle Mittvierziger ihr bestimmt auf irgend eine Weise nachfühlen können und das Ein oder Andere einen bekannt vor kommt. Den Herzschmerz von Paula und die innere Zerrissenheit spürt man als wäre es die eigene, so perfekt wird sie beschrieben. 

Fazit:

Für Fans von Insel-Romanen ein MUSS ! Wer es nicht liest verpasst wirklich was. 
Ein Buch mit dem man auf die Insel reist und Land und Leute kennen und lieben lernt, aber auch ein Stück sich selbst kennen lernt, da doch das ein oder andere einem Selbst schon widerfahren ist.
Durch die wunderschönen Beschreibungen wird einen ein Stück Insel und Herzlichkeit geschenkt was einem niemand mehr nehmen kann. Ein dickes Dankeschön an Gabriella Engelmann!

Mittwoch, 4. Mai 2016

Irish Eyes - Drumcliff Bay von Lara Steel


Klappentext:


Shannon Cunningham genießt ihr ruhiges Leben als Landtierärztin im Norden Irlands.

Als sie jedoch plötzlich geheimnisvolle Botschaften erhält, wird sie vom dunkelsten Kapitel ihrer Vergangenheit wieder eingeholt. Damals konnte sie nur mit viel Glück den Fängen eines wahnsinnigen Entführers entkommen. Daraufhin bittet ihr Vater den ehemaligen Polizisten Robert Thane um Hilfe, um Shannon zu beschützen und den Spuk zu beenden.

Allerdings muss Robert schnell erkennen, dass die üblichen Ermittlungen nur in die Irre führen, da die Geschehnisse auf Cunningham Hall immer mysteriöser werden ...



Meine Meinung:

Drumcliff Bay ist das dritte Buch dieser Reihe, kann aber auch eigenständig gelesen werden. 

Die spannende düstere Stimmung die immer wieder auch durch die helle Stimmung der Zuneigung  und Liebe aufgehellt wird, macht  das Buch einfach fantastisch . 
Die Autorin hat es wieder geschafft das die Spannungskurve so zu halten das man es kaum aushalten kann. Es bleibt nur eins das Buch verschlingen um den Fall lösen zu können. 

Fazit: 

Es ist wieder schön gewesen in Schottland auch wenn es gefährlich war. Ein wunderbarer, mitreißender und spannender Roman. Trotz des paranormalen Touchs können ihn auch Thriller-Fans meiner Meinung nach lesen. 

Montag, 2. Mai 2016

City of Glass Die Chroniken der Unterwelt 3 von Cassandra Clare



Klappentext:

In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun – doch dafür muss er sie erst einmal verraten …

Meine Meinung:

Der dritte Teil hat es in sich und das nicht nur weil er weit über 700 Seiten hat. 
In City of Glass ist ein Feuerwerk der Gefühle, die Spannung ob sie es schaffen werden sich gegen Valentin durch zusetzen, dann die große Frage dürfen Clary und Jace sich mehr Lieben als es Geschwister sollten? Sind sie wirklich Geschwister? Was wird mit Simon ? Kommt er darüber weg das Clary ihn niemals so lieben wird wie er sich das wünscht ? Wie werden die Schattenjäger entscheiden, kommen die Schattenwelter ihnen zur Hilfe? Wer ist gut und wer ist böse? Wen kann man vertrauen? Kann man überhaupt jemanden vertrauen? 
Ihr seht die 700 Seiten mussten sein wenn man all diese Fragen beantwortet haben möchte bzw. der Lösung näher kommen will. Und diese Seiten sind so gefüllt das man nicht einmal dabei denkt "oh Gott noch soviel zu lesen" im Gegenteil das Buch schwindet so schnell das ich froh bin das es noch mehr Teile von dieser Reihe gibt. 

Fazit:

Cassandra Clare hat auch in dem dritten Teil kein bisschen von ihren Biss und Gefühlen und Sinn fürs Detail verloren. Auch hier lebt man wieder voll in dem Buch mit, man leidet und freut sich mit. 
Ein absolutes Fantasie - Erlebnis was man sich nicht entgehen lassen sollte. 
Das Ende von Buch hätte ich mir ein Tick anders gewünscht, ein kleiner Wermutstropfen, aber das macht das Buch nicht schlechter sondern ist einfach nur mein Empfinden.